Auch wenn er bei seiner Geburt den Namen Cesare erhielt, haben ihn doch alle immer Joe genannt. Joe Colombo.
Ihn als eine Persönlichkeit jenseits aller fest gefügten Schemen zu definieren, wäre herabsetzend, aber wie soll man ihn sonst bezeichnen? Nach dem Studium an der Akademie Brera und an der Fakultät Architektur des Polytechnikums war er als Maler, als Baufachmann, als Autohändler und als Unternehmer im Elektrik-Sektor tätig, widmete sich jedoch dann, mit etwas über dreißig Jahren, ausschließlich dem Industriedesign, wobei er ein eigenes Studio in Mailand eröffnete.
Laut der Chronik wurde er 1930 in Mailand geboren und wuchs kreativ mitten im wirtschaftlichen Boom heran. Aus seiner persönlichen Erfahrung und seinem Genie heraus entstanden Projekte, die sofort zu internationalem Ruhm gelangten und ihm drei Auszeichnungen auf der Triennale von Mailand (1964), einen Compasso d'Oro (1967) und einen Design International Award in Chicago (1968) einbrachten.
In seinem nur vierzig Jahre dauernden Leben gelang es ihm, Gegenstände zu kreieren, die das Konzept des Designs neu definieren, in den bedeutendsten Museen der Welt ausgestellt werden und nach wie vor absolut zeitgemäß sind. Wie mich, Boby, und auch wieRing, Multichair e Crossed, drei weitere im Katalog B-LINE enthaltene Produkte.



 
IT | EN | DE | ES | FR | JP © 1999 - 2010 B-Line S.r.l. - p.i. 02774560243 - c.f. 01950530277 (privacy) web design: G. Triggiani - L.Martin